JazzThing – Pop-Jazz @it’s best

JazzThing gründeten sich im Herbst 2005 als privates Projekt von zwei Studentinnen und einem Professor des Fachbereichs Soziale Arbeit der damaligen Katholischen Fachhochschule (KH) Mainz. In der Hochschulband der KH waren die jazzigen Liedvorschläge der Beteiligten nicht mehrheitsfähig – „dann machen wir doch jetzt mal was zusammen!“

Zur ursprünglichen Besetzung – Lena Friedrich (Gesang), Vera Schöfmann (Piano) und Andreas Büsch (Bass) – kamen nach kurzer Zeit noch Tobias „Toz“ Zellner und seine Djembe hinzu als Bereicherung für die rhythmischen Facetten – und für die Gerechtigkeit im Geschlechterverhältnis ;-).
Gemeinsamer Nenner der vier aus höchst unterschiedlichen musikalischen „Heimaten“ stammenden Hobby-Musiker/innen ist der akustische Jazz und gemeinsames Interesse die Frage, wie man neben Jazz-Standards interessante Pop-Nummern in dieses Genre transferieren kann. Anleihen bei berühmten Kolleginnen und Kollegen sind erlaubt; eine Reihe der Arrangements sind aber auch im besten Sinne originell und „made by JazzThing“.
Aus beruflichen Gründen musste Toz Zellner die Band leider im Frühjahr 2007 verlassen. Für ihn kam Veit Harnisch (Schlagwerk und Percussion) hinzu, der seinerseits wieder neue Einflüsse in die Band mitbrachte.

Bei Vernissagen, Tagungen, Empfängen (auch schon in der Mainzer Staatskanzlei) und anderen Anlässen wurde die ebenso professionelle wie natürliche Präsentation der Vier gelobt.

JazzThing sind
Andreas Büsch – Bass, Stimme
Lena Friedrich – Stimme
Vera Schöfmann – Klavier, Gitarre
Veit Harnisch – Schlagwerk

Die CD „In other words“ ist im April 2010 erschienen und ebenso wie die erste CD „Enjoy the silence“ (April 2008) auf Anfrage erhältlich